Info Startseite
Info Liste digitalisierter Titel
Info Emblemdatenbank
Info Hinweise zum Gebrauch der Datenbank
Info Instructions for the use of the database

Zur Blätterversion



Dies Natalis Serenissimi Infantis et Principis Boiorum, Maximiliani Em[m]anuelis Favoribus Sanctorum, Heroum Crepundiis, Et votis Patrum S.J. Coronatus, In solennibus baptismalibus
Köln, 1662
 
Wie die Münchener Jesuiten die Geburt, haben die Kölner Jesuiten die Taufe Max Emanuels mit einem Emblemheft gefeiert. Auch ihre Schrift hat nur geringen Umfang, aber eine komplexe Struktur. Das von Johann Toussyn signierte Titelkupfer zeigt hinter dem von zwei Löwen gehaltenen bayerischen Wappen den Kurprinzen in seiner Wiege. Er ist umgeben von sieben seiner 11 Namenspatrone und dem Heiligen Pius, dem der 11. Juli, der Geburtstag Max Emanuels, geweiht ist. Im oberen Bildteil beugen sich aus einer Art Empore die übrigen Namenspatrone über die Wiege. Jedem ist eine pictura mit einem Motto zugeordnet, auf die der Text in verschiedenen Epigrammen Bezug nimmt; daher sind die einzelnen Bildmotive des Titelkupfers als eigenständige Embleme erfaßt. Die abgebildeten Gegenstände können teilweise auch als Taufgeschenke verstanden werden, wenn z. B. Maximilian über dem Medaillon mit dem Rosenkranz (Motto: Nihil ista gravabit) sitzt.
Neben den Erläuterungen des Titelkupfers enthält das Heft auch fünf Einzelembleme, die durch eine Prosa-subscriptio gedeutet werden. Ihre picturae nutzen die Sonnen- und Lichtmetaphorik.
 
Literatur: Max Emanuel, Nr. 8; Seelig, S. 6; SinnBilderWelten (1999) Nr. 192a/b.
Bibliographie: CLEJ.122. - VD17: 12: 127610L
 
Künstler: I. Toussin
 
Sprache(n): lt.     -     Kollation: 15 S. Kupfert., zahlr. Ill. (Kupferst.).     -    Format: 2     -     Fingerprint: m,as s.i- s.is OmII 3 1662R
Exemplare: BSB: 2 Bavar. 950,I,81 a    -    Signatur: BSB: Res/2 Bavar. 950,I,81








InfoZurück zur Suchmaske