Info Startseite
Info Liste digitalisierter Titel
Info Emblemdatenbank
Info Hinweise zum Gebrauch der Datenbank
Info Instructions for the use of the database

Zur Blätterversion



Nicolas Reusner
Aureolorum emblematum liber singularis
Straßburg, Bernhard Jobin, 1587
 
Der Jurist Nicolas Reusner (1545 Lemberg - 1602 Jena) legte mit seinem 'Aureolorum Emblematum liber' (Erstausgabe 1587) bei dem Verleger Bernhard Jobin eine Emblemsammlung vor, die sämtliche 1581 ebenfalls bei Jobin erschienenen Embleme Holtzwarts ('Emblematum Tyrocinia') enthält und greift darüber hinaus auf weitere Zeichnungen Tobias Stimmers (1539-1584) zurück, nach denen die Holzschnitte angefertigt wurden.
Wie schon bei Holtzwart, so lassen sich auch bei Reusner die Embleme den Sachgruppen Erziehung, Gelehrsamkeit und deren Ruhm, Freundschaft, Liebe, Tugend und Laster sowie Religion zuordnen. Dabei geht einer Widmung, die sich auf teils historische Persönlichkeiten, teils mythologische Figuren bezieht, das lateinische, selten griechische Motto voran, an das sich die pictura anschließt; ein lateinisches Distichon und ein deutscher Zweizeiler, der als Übersetzung anzusehen ist, runden das Emblem in formaler Hinsicht ab, dessen Geschlossenheit zusätzlich durch einen Zierrahmen hervorgehoben wird.
Im Anschluß an die über 120 Sinnbilder folgen unter dem Titel 'Agalmata' zwölf Jahreszeitenallegorien; lateinische Distichen zu den Bereichen freie Künste, Musen, Planeten und Tugenden beschließen den Band.
 
Literatur: Henkel / Schöne, S. XLIXf. - Schilling (1990).
Bibliographie: Landwehr (1972), Nr. 497.
 
Künstler: Tobias Stimmer
 
Sprache(n): lt.     -     Kollation: [88] Bl.
Signatur: BSB: Rar. 4593








InfoZurück zur Suchmaske