Info Startseite
Info Liste digitalisierter Titel
Info Emblemdatenbank
Info Hinweise zum Gebrauch der Datenbank
Info Instructions for the use of the database

Zur Blätterversion



Aquilae virtutum Leopoldinarum symbolicae imagines Oeniponti in templo Societatis Iesus suspensae, dum augustissimo Caesari Leopoldo Magno a moestissima patria ibidem parentaretur anno, quo tristis mors Leopoldi contigit, Iosepho gloriosos haerede terris imperatore relicto
Innsbruck, 1705
 
Das Emblembuch beinhaltet 17 Sinnbilder, die anläßlich der Trauerfeierlichkeiten für den am 06. Mai 1705 verstorbenen römisch-deutschen Kaiser Leopold I. (geb. 09.06.1640, Kaiserkrönung: 18.07.1658) - gemäß dem Titelblatt - in der Jesuitenkirche von Innsbruck aufgehängt waren.
Alle Embleme enthalten als zentralen Bildgegenstand einen Adler, der als traditionelles Wappentier der römisch-deutschen Kaiser den verstorbenen Leopold I. repräsentiert. Jedes Sinnbild nimmt eine Druckseite ein und bringt jeweils eine Tugend des verstorbenen Monarchen zum Ausdruck, die oberhalb des Emblems genannt wird. Ferner ist jedes Emblem von einem reich verzierten Rahmenwerk umgeben und enthält eine ebenfalls gestochene Subscriptio.
Die nach Praz den Emblemen folgende Leichenpredigt von F. M. Pecher, S. J., ist in dem vorliegenden Exemplar der Bayerischen Staatsbibliothek München nicht enthalten.
 
Bibliographie: De Backer / Sommervogel, IV, 630, n. 117. - Praz, S. 546. - Landwehr (1972), Nr. 36.
 
 
Sprache(n): lt.
Exemplare: UBM: 0014/W 2 Hist. 95#13    -    Signatur: BSB: Res/2 P.o.lat. 74,14








InfoZurück zur Suchmaske