Info Startseite
Info Liste digitalisierter Titel
Info Emblemdatenbank
Info Hinweise zum Gebrauch der Datenbank
Info Instructions for the use of the database

Zur Blätterversion



Cenotaphium Piis Manibus Ferdinandi III Rom. Imp. Ungariae Bohemiaeq[ue] regis, Archiducis Austriae &c: &c: Caesareis Virtutib. et Symbolis adornatum a Caesareo et Academico Collegio Soc.tis Jesu Viennae inter parentales moerores erectum, Die XIII Iunii Anno D[omi]ni MDCLVII.
Augsburg, Melchior und Matthäus Küsell, 1657
 
Zu den Gemeinschaftspublikationen der Brüder Melchior und Matthäus Küsell, die in Augsburg als Kupferstecher tätig waren, gehört auch das 'Bilderbuch' mit den Exequiendekorationen der Wiener Jesuiten für Kaiser Ferdinand III. (1608-1657). Der Band enthält 35 Embleme sowie die Abbildungen von zwölf Tugenden, die dem verstorbenen Kaiser zugesprochen werden. Die Tugenden sind auf Sockeln plaziert, die hinreichend Platz für die lateinischen und deutschen (gestochenen) Inschriften bieten. Die Embleme erscheinen in Medaillons, die von einem Lorbeerkranz umgeben sind und von einem Doppeladler gehalten werden. Das Motto ist in die Pictura integriert, die Subscriptio füllt eine relativ einfach gestaltete Kartusche unterhalb des Medaillons aus. Auffällig ist, daß entgegen sonstigen Gepflogenheiten die lateinischen Inschriften länger sind als ihre deutschen Wiedergaben.
 
Literatur: SinnBilderWelten (1999), Nr. 212. - Appuhn-Radtke, Sibylle: Augsburger Buchillustration im 17. Jahrhundert. In: Gier / Janota, S. 735-790, hier S. 777-781. - Künast (1997), S. 1246.
Bibliographie: VD17: 23:284630G
 
Künstler: Matthaeus Küsell; Melchior Küsell
 
Sprache(n): lt., dt.     -     Kollation: [1], 12, 35 Bl., [1] gef. Bl. : Kupfert., 48 Ill.     -    Format: 4
Exemplare: BSB: Res/4 L.eleg.m. 40; Res/4 L.eleg.m. 40 a.    -    Signatur: BSB: Res/4 L.eleg.m. 41








InfoZurück zur Suchmaske