Info Startseite
Info Liste digitalisierter Titel
Info Emblemdatenbank
Info Hinweise zum Gebrauch der Datenbank
Info Instructions for the use of the database

Zur Blätterversion



Lieb über alle Lieb. Effect vnd Würkung Göttlicher vnd Menschlicher Lieb. Auß Göttlicher Schrifft vnd Heiligen Vättern durch schöne Figüren vnd Neue Jnventionen raepraesentiert
München, Peter König, 1629
Gedruckt bei Anna Berg in München
 
Der Band 'Lieb über alle Lieb.' wurde 1629 bei Anna Berg zu München gedruckt; als Verleger zeichnet Peter König verantwortlich, Kunstführer, Handelsmann und Kupferstecher, der um 1626 in München gearbeitet hat. Von ihm stammen wohl auch die Kupferplatten für die insgesamt 58 Embleme, die den Sieg der göttlichen vor der weltlichen Liebe zum Thema haben. Aus der Feder Königs stammt auch die 'dedicatio', die das Werk Catharina Berhardina widmet, der Äbtissin des Klosters St. Clara bei St. Jacob am Anger zu München.
Die Bildtafeln der einzelnen Embleme sind nicht gezählt; sie finden sich zwischen die jeweilige verso- und recto-Seite eingefügt. Dabei finden sich auf der verso-Seite nach der Nummer des Emblems und dem Titel, der als Motto fungiert, mehrere deutsche Zitate aus der Hl. Schrift oder der sie kommentierenden Literatur. Die Bildtafel befindet sich auf der (nächst folgenden) recto-Seite: in 27 Fällen wurde der pictura ein (lateinisches oder deutsches) Motto vorangestellt; die Bildseite beschließt eine subscriptio, die unterschiedlich gestaltet wurde: So kann sie zwei deutsche Verse (sie können auch als Motto fungieren) umfassen, ebenso zwei deutsche Verse, die durch einen lateinischen Titel (der bisweilen als Motto fungiert) eingeleitet werden; schließlich kann sie aus zwei, teilweise der Hl. Schrift entnommenen lateinischen Versen (die auch als Motto fungieren können) bestehen.
Königs Emblembuch ist eine Bearbeitung des zuerst 1626 in Amsterdam erschienen Werkes 'Amoris divini et humani antipathia'. 1628 erschien ein erweiterter Raubdruck dieses Buches mit 54 Emblemen. König scheint diesem Raubdruck 47 Embleme (teilweise seitenvertauscht) entnommen zu haben; die übrigen entstammen anderen Büchern.
Das Werk 'Lieb über alle Lieb' findet sich als Beiband zu Schriften unterschiedlicher Gegenstände; die Seiten des Bandes sind teilweise verschnitten. - In zwei Fällen (43.1 und 56.1) wurden eigenständige Embleme in die pictura eingearbeitet; diese werden mitsamt dem dazugehörigen Motto getrennt aufgeführt.
 
Bibliographie: Kemp / Schilling
 
 
Sprache(n): lt., dt.
Signatur: BSB: Rar. 1426








InfoZurück zur Suchmaske